Mein Chef ist ein Affe. Stimmt!

In einem Zoo wurden Affen beobachtet und eine entsprechende Studie über Chef-Affen und Angestellten-Affen gemacht.

 

Es wurde beobachtet, dass bei jeder Affen-Horde ein Affe (der Oberaffe) ganz oben auf dem Baum ist. Alle anderen Affen nahmen weiter unten Platz und waren somit untergeordnet. Es wurde bei den Affen Blut abgenommen, um herauszufinden, ob es vielleicht im Blut liegt. Treffer: Der Chef-Affe hatte wesentlich mehr Serotonin (Glückshormone/Erfolgshormone) im Blut.

 

Die Wissenschaftler machten einen Versuch. Sie nahmen den Chef-Affen aus dem Käfig und verabreichten einem normalen Angestellten-Affen eine Dosis Serotonin (Glückshormone). Das Ergebnis war genial. Es dauerte nicht lange, dann saß der Angestellte-Affe ganz oben am Baum und führte (sichtbar) die ganze Truppe. Die Wirkung der verabreichten Hormone ließ aber nach einiger Zeit nach und die übrigen Angstellten-Affen merkten sofort, dass hier etwas nicht ganz stimmen kann. Wie die Wissenschaftler dann einem kleinen Affen die Glückshormone gaben, saß sogar der ganz oben am Baum, wurde dann aber sehr unsanft von den anderen verdrängt, sobald die Wirkung nachgelassen hat. Der Unterschied ist also ein Glückshormon, das Chef-Affen (auch Chef-Menschen) ausmacht.

 

Ist also Erfolg machbar oder nicht?

Bei Affen liegt der Erfolg scheinbar im Blut. Wir Menschen haben glücklicherweise noch etwas, was Tiere nicht haben. Einen Verstand und eine unglaublich perfekte Software (das Bewusstsein).

 

 

Bleib im Flow

 

Johannes Stark
Seminare und Firmen-Coach


Let it FLOW.
www.starkdynamisch.com
info@starkdynamisch.com

Instagram: johannes.stark

Facebook: Johannes Stark

Youtube: Johannes Stark