Ideen sind da, wie werden sie umgesetzt???

Ein Liebesbrief an Menschen, die führend sein wollen.  "Wer nicht lachen kann, sollte keinen Laden

aufmachen" - so lautet ein altes chinesisches Sprichwort.

 

Ein Grundsatz, der nichts von seiner Bedeutung verloren hat. Beziehungsmanagement im Unternehmen zu Kunden, zu Mitarbeiter, zum Produkt, zu allen Bereichen im Unternehmen ist heute wichtiger als das klassische Produktmanagement.

 

Strategien, wie Unternehmer die Wirtschaftskrise aus eigener Kraft überwinden können, sind gefragt. Vielen in Industrie und Handel geht es nicht gut. Mal klagen die Autohersteller, mal die Gastronomie, ein drittes Mal der Handel und so weiter. Immer wieder erfahren wir aber auch von gigantischen Geschäftserfolgen einiger Firmen und Verkäufer - in eben diesen gebeutelten Wirtschaftsbereichen. Woran liegt das? Krisen entstehen immer dann, wenn Menschen natürliche Mechanismen übersehen und vergessen, wenn sie aufhören, auf sich und die Entwicklungen im Leben zu achten.

 

In einer Welt mit austauschbaren Produkten, die sich in Preis und Qualität kaum noch voneinander unterscheiden, müsse man stärker am Verhältnis zum Kunden und intern arbeiten. Produktinformationen reichten dabei nicht aus. Die Mineralwassermarke "San Pellegrino" hat ihren Durchbruch nicht durch eine bessere Qualität im Vergleich zu deutschen Produkten erreicht, sondern durch erfolgreiches Beziehungsmanagement und Ego-Marketing. Zu über 80 Prozent finden die Kaufentscheidungen im Bauch statt und nicht im Kopf.

 

Schwierige Zeiten könnte man als Herausforderung oder als Bedrohung wahrnehmen, die Menschen fühlen sich jedoch in der Regel bedroht. Entsprechend defensiv ist das Marketing und der Vertrieb. Wenn der Deutsche/Österreicher Licht am Ende des Tunnels sieht, dann verlängert er erst einmal den Tunnel. Das ist unsere Mentalität. Die müssen wir überwinden. Die besten Wirtschaftsreformen würden nicht weiterhelfen, wenn sich nicht eine positivere Grundstimmung breit mache. Die Unternehmer erscheinen ihm in einer ablehnenden Haltung. Es fehlt die Begeisterungsfähigkeit. Ein Leitmotiv des Automobil-Königs Henry Ford ist: "Wenn du begeisterungsfähig bist, kannst du alles schaffen. Begeisterung ist die Grundlage allen Fortschritts. Mit ihr gelingen Leistungen, ohne sie höchstens Ausreden.

 

Es gibt genügend Ideen und Innovationen: Es hapert an der Vermarktung. Der europäische Geist sprudelt nach wie vor von guten Ideen, aber die Ideen verdampfen, umgesetzt werden sie viel zu selten. Oder von anderen: Fax und Handy wurden in Deutschland erfunden, in Japan und den USA wurden sie zur Marktreife entwickelt.

 

 

Bleib im Flow

 

Johannes Stark
Seminare und Firmen-Coach


Let it FLOW.
www.starkdynamisch.com
info@starkdynamisch.com

Instagram: johannes.stark

Facebook: Johannes Stark

Youtube: Johannes Stark