Darum sind andere erfolgreicher als du


Gibt es Jemanden, den du bewunderst oder sogar beneidest, weil er so erfolgreich ist? Fragst du dich auch, wie er es so weit gebracht hat? Willst du auch erfolgreicher, freier oder reicher sein? Erfolgreicher als du es jetzt bist?

 

Heute wollen wir ergründen, wieso erfolgreiche Leute Erfolg haben. Und du wirst sehen, dass auch du ganz leicht zu mehr Erfolg kommen kannst. Und damit verbunden zu mehr Wohlstand und Geld, aber auch zu mehr Freiheit.


Zurück zu den Anfängen


Das Handeln lernen wir schon ganz früh in unserer Kindheit. Es beginnt bei kleinen Tauschbildern, Schokolade oder dem Pausenbrot in der Schule und geht weiter, wenn wir unser Taschengeld für etwas hergeben, was wir unbedingt besitzen wollen. Und manchmal beschleicht einen hinterher das Gefühl, dass der Handel nicht ganz koscher war. Man hat zu viel dafür gegeben oder zu wenig bekommen. Wir haben früher immer gesagt – Wucher oder Wucherer!


Ein nicht koscherer Handel – wie kommen wir auf Koscher? Koscher ist ein Wort aus dem Judentum und nicht zu Unrecht verbinden wir  Reichtum und Wohlstand mit jüdischen Begriffen. In puncto Erfolg und Wohlstand sind Juden unsere Vorbilder. Von ihnen können wir wirklich viel lernen. Aber schauen wir zurück, wie sich das entwickelt hat:


Die Christen hatten im 12. Jahrhundert ein Zinsverbot. Sie durften kein Geld gegen Zinsen verleihen. Und den Juden war es zur gleichen Zeit verboten, handwerkliche Berufe auszuüben oder Grundbesitz zu haben. Ihnen blieben nur Berufe wie Kaufleute, Banker oder Ärzte. Und so machten die Christen und die Juden aus der Not eine Tugend. Sie konzentrierten sich auf das, was sie durften. Die Christen aufs Handwerk und den Ackerbau und die Juden aufs Geld verleihen und Handeln. Das brachte im Laufe der Zeit einen großen Erfahrungsschatz und aufgrund des Wissens und der Routinen, auch einen großen Erfolg und damit verbunden einen gewissen Reichtum mit sich.
Doch du musst kein Jude sein, um Erfolg zu haben. Jeder kann das. Egal ob Jude, Moslem, Christ oder Atheist.


Fokussieren


Erfolg durch Fokussieren? Juden durften damals ja nichts anderes machen, als mit Geld oder Waren zu handeln und als Arzt, Menschen behandeln. Daher konzentrierten sie sich auch genau darauf. Unermüdlich waren sie am Lernen und haben ihre Dienstleistungen immer weiter verbessert und all ihr Können, Wissen und den erwirtschafteten Reichtum an Nachfahren weitergegeben. Diese haben sich ebenso auf das Familiengeschäft konzentriert und oft wuchsen diese Unternehmen ungeheuer an. Das schuf Neid – und auch wenn wir hier nicht politisch werden wollen – unter diesem Neid litten die Juden immer wieder zwischen Antike und Neuzeit. Und zum Teil leiden sie da auch heute noch drunter. Dabei müssen wir doch nur genau hinschauen und es machen wie sie. Dann wird sich der Erfolg auch bei uns einstelle


Hülle, Fülle und Vielfalt


Was genau machst du? Kannst du das schnell auf den Punkt bringen?
Wenn ich mit Unternehmern spreche und mir ihre Positionierung erklären lassen möchte, dann dauert diese Erläuterung oft ganz lange und am Ende schwirrt mir der Kopf. Und eigentlich frage ich mich: Und was macht er nun genau? Er tanzt auf allen Hochzeiten und macht von allem etwas. Aber irgendwie auch nichts richtig ganz


Im Marketing gibt es einen Grundsatz, der über allem steht. Und der lautet – Fokussieren! Die ganze Aufmerksamkeit auf das Wesentliche richten. Keine ablenkenden Details einbauen. Die volle Konzentration auf ein Produkt, eine Tätigkeit, einen Menschen lenken.

Erkenne das Wesentliche!

Erfolg durch „Nicht tun“


Wir leben heute in einer Welt der unfassbaren Vielfalt. Viele Informationen, viele Möglichkeiten und eine scheinbar grenzenlose Welt liegen vor uns. Wer will, kann jeden Tag einen anderen Sport treiben oder an einen anderen Ort reisen. Nachrichten über Weltgeschehnisse erreichen uns in dem Moment, in dem sie passieren. Und auf ein Fernsehprogramm sind wir gar nicht mehr angewiesen, weil wir zu jeder Zeit genau die Sendung sehen können, die uns gerade interessiert.

 

Ohne zu einer festen Uhrzeit, vorm TV zu sitzen. Egal wo wir sind, Lautsprecher mit Musik, Nachrichten oder anderen wichtigen Informationen. Im Fahrstuhl, auf dem WC eines Restaurants oder in der Lounge eines Flughafens. Es prasselt täglich, stündlich, minütlich und sekündlich unaufhörlich auf uns ein. Wir werden überflutet von Informationen, Events und Angeboten. Was macht das mit uns?


Die Löffelliste ist die To Do Liste für die Freizeit und fürs private Leben. Spektakuläre Reiseziele, abgefahrene Aktionen und das Erlernen von Musikinstrumenten oder Sprachen, sind da oft drauf zu finden. Und was wird aus den Listen? Viele werden nur länger oder enden nie, weil mit jedem erfüllten Wunsch neue geweckt werden. Alles aus dieser Fülle soll ausprobiert sein


Im Beruf ist es ähnlich. Wann war deine To Do Liste zum letzten Mal leer? Arbeitest du auch an tausend Dingen und hast das Gefühl, nicht fertig zu werden? Ein erledigter Punkt schafft direkt 5 neue.
Auch der Kontaktkreis ist durchs Internet sehr viel größer und weiter. Die Kommunikation ist so unglaublich rasant. Schnell sind Nachrichten versandt oder Informationen ausgetauscht.
Das Smartphone piepst innerhalb von Millisekunden, wenn einer eine WhatsApp schickt, auf Twitter jemand deinen Tweed retweetet oder sich auf Facenbook etwas bewegt. Und du willst nichts verpassen. Also nutzt du alle Netzwerke und Infokanäle und machst dich zum Sklaven einer Vielfalt, die dich auch noch daran hindert, erfolgreich zu sein.


Ja – Du hast richtig gelesen. Diese Vielfalt behindert deinen Erfolg, engt dich ein und sabotiert dein Bankkonto. Du bist nicht fokussiert. Statt dich auf das zu konzentrieren, was dich ausmacht und was dein Weg ist, zappst du aufgeregt hin und her und  hast Angst, etwas zu verpassen.


Aufmerksamkeit bewusst lenken


Die westliche Welt ist schnell in allem. Informationen werden heute in Windeseile durchs Internet gejagt und scheinen durch nichts zu toppen zu sein. Und morgen sind sie schon komplett wieder vergessen. Unsere Aufmerksamkeit ist immerzu geteilt. Beim Autofahren telefonieren wir, beim Fernsehen werden Nachrichten gecheckt. Beim Essen denken wir daran, was wir noch zu tun haben und beim Aufräumen im Büro, an die Besorgungen die noch gemacht werden müssen.
Wir sind nie bei uns und nie bei dem, woran wir gerade arbeiten. In Gedanken sind wir immer der Zeit voraus.


Richte deine Aufmerksamkeit auf das Wesentliche!
Erfolg durch „Nicht tun“


Statt alles machen zu wollen und einem überquellenden Zeitplan auf ewig hinterher zu hinken, tue nur das, was nötig ist. Was ist dein Ziel und wie kommst du dahin? Worauf willst du dich fokussieren? Tanze nicht mehr auf allen Hochzeiten, sondern nur noch auf deiner. Fokussier Dich und konzentrier dich auf dein Vorhaben.


Wer Unternehmer ist, hat unbedingt vor, Erfolg zu haben. Der einzige Grund, ein Unternehmen zu gründen, ist der, es zum Erfolg zu führen. Also konzentriere dich darauf, was deinen Erfolg und den deines Unternehmens, beeinflusst und vorantreibt.


Du möchtest deinen Wohlstand ausbauen? Dann konzentriere dich darauf. Du wirst sehen, du ziehst automatisch auch nur noch wohlstandgenerierende Dinge in dein Leben. Weil du darauf achtest, was dein Ziel ist. Deine Aufmerksamkeit darauf legst, was dich zum Ziel bringt. Dich fokussierst auf deinen Weg.


Und vor allem, wenn du dir mehr Freiheit wünschst, musst du die Fülle meiden. Es reist sich besser, mit leichtem Gepäck, heißt es in einem Lied. Und das ist auch so. Du musst nicht alles wissen, nicht alles erlebt haben und nicht an allen Projekten arbeiten. Es reicht völlig aus, an deinem Projekt zu arbeiten und nur das auszusortieren, was dich voran bringt. Denn dann kommst du auch voran. Überlege mit welcher Leichtigkeit du durchs Leben gehen kannst, wenn du dich nicht um alles kümmerst. Wieviel Zeit du gewinnst, wenn du nicht permanent einen Blick aufs Smartphone wirfst. Wieviel Energie du für deinen eigenen Weg zur Verfügung hast, wenn du nicht hektisch hin und her klickst. 


Von den Kulturen lernen


Schau in die Welt! Wo gibt es Menschen, die du um ihre Leichtigkeit, ihren Erfolg beneidest. Schau, wie sie zu dem wurden, der sie sind und lerne daraus.
Es gibt kaum einen Menschen, der in 100 Bereichen erfolgreich ist. Aber auf dem Gebiet, auf dem er erfolgreich ist, macht ihm so schnell keiner was vor. Du musst nichts beweisen. Weder dir noch anderen. Konzentriere dich auf das, was du kannst und was du willst. Tue Nicht, was dich nicht voran bringt.

Johannes Stark
Dein Business-Flow

 
www.starkdynamisch.com
info@starkdynamisch.com

Instagram: johannes.stark

Facebook: Johannes Stark

Youtube: Johannes Stark

Kommentar schreiben

Kommentare: 0