natürlich leben

Welcher von diesen drei Bergen ist höher: der vordere rechte oder die zwei hinteren? Du hast recht, man kann es an der Schneelinie erkennen. Die hinteren zwei sind um einiges höher. Was du hier siehst, ist der Jamtalgletscher – das Bild hab ich Ende September von meinem Alm-Zimmer aus gemacht, beim letzten Alm-Seminar auf der Jamtalhütte.  Diese Berge sind übrigens über 3.000 Meter hoch. Sehr imposant, gell? Ich wünsche dir viel Vergnügen mit dem neuen Power-Text :)

 

 

Natürlich LEBEN
 
 
 Eine Türe schließt sich, eine neue öffnet sich. Das eine kommt, das andere geht. Hast du nicht auch schon oft die Erfahrung gemacht, dass meistens, wenn man denkt, es ist alles vorbei, ein Hoffnungsschimmer entsteht, etwas Neues, an das man nie gedacht hätte. Wenn eine Türe zu fällt, geht es darum, altes, gewohntes, eingefahrenes loszulassen. Neues kann entstehen. Sei ganz ehrlich, das tut es immer, stimmts?
 
 
Alles fließt – ganz natürlich …
 

 
Wer kennt es nicht? Einmal zeigen sich die Umstände in unserem Leben in hellem und ein anderes Mal in dunklem Licht. Einmal ist man überglücklich und ein anderes Mal mit Selbstzweifeln konfrontiert und der Depression ziemlich nahe. Und wenn dir jetzt noch jemand erklärt, dass das eine (es läuft gut) und das andere (es läuft schlecht) zusammengehören, dann macht sich dieser Jemand nicht gerade zu deinem besten Freund, stimmt’s?

 

 
Ein Naturgesetz, dem wir alle unterliegen
 

 
Alles verändert sich – nichts bleibt, nichts hat Bestand. Das einzig Beständige ist die Veränderung. Wir müssen uns mit dieser Tatsache anfreunden. Auf der materiellen Ebene, in der wir alle leben, gibt es nichts, was immer gleich bleibt. Alles befindet sich im ständigen Wandel – im ständigen Fluss, wie die Zeit, die auch niemals stehen bleibt.

 
Wie kann man damit umgehen?

Kann man gegen Schwierigkeiten ankämpfen? Ich meine, es ist besser, gegen eine momentan schwierige Situation keinen Widerstand oder Kampf aufzubauen. Unser Ego will es nicht wahr haben, kämpft dagegen. In Wirklichkeit kämpfen wir gegen uns selbst, gegen unser eigenes aufgeblasenes Ego. Je größer der Kampf, desto größer das Ego. Widerstand erzeugt Druck, auf den wiederum Gegendruck folgt. Und darauf kann man gerade dann, wenn’s nicht läuft, wirklich verzichten.

 Aber wie dann? Unser Leben ist wie eine einzige Welle, die sich fortlaufend bewegt. Mal ist man oben, manchmal ganz oben – mal ist man unten, manchmal ganz unten. Was übrigens sowohl beruflich als auch privat zutrifft. Antriebslosigkeit, Flaute, nichts läuft. Und dann wiederum volle Dynamik, Freude und der totale Überfluss an Lebensenergie, Ideen und Kreativität, das Leben fließt einem zu wie die perfekt Welle, alles trifft in Fülle ein.

 

 

Besser leben ohne Illusion

 

 

Wenn es dir gut geht und dir momentan alles zufließt, kannst du dir bewusst sein, dass das nicht immer so bleiben wird – die Dinge ändern sich. Bleib bescheiden, bleib bodenständig. Wenn du momentan in einer schwierigen Phase bist, Angst hast, verzweifelt bist, dann kannst du dich trösten: Es wird sich ändern. Nach dunkel kommt hell – immer.